Fernseher, Konsolen, PC und Sound 6. August 2018, 19:00


Die meisten die ich kenne kaufen sich teure TVs um dann Fernsehprogramme in 1080i oder 720p anzuschauen, obwohl das TV fullHD oder sogar UltraHD mit HDR kann. Bei mir ist es… andersherum.
Mein TV kann fullHD wiedergeben und ich schaue darauf Blu-ray Filme und zocke auch in fullHD Spiele da drauf. Da beim Filme schauen und zocken es nicht nur auf die Optik ankommt, sondern auch auf den Sound, muss ein AVR her, der 5-8 Lautsprecher mit Ton bespielt.
Jetzt ist alles super, oder?

Nein!

Der AVR muss HDMI haben, damit der Windows Rechner auch mehr als Stereo sendet und der Ton von Nintendo Konsolen als Surround verarbeitet werden kann (kein DTS, kein DD, nur PCM). Ein AVR mit HDMI löst das Problem aller Konsolen und auch Linux Rechner funktionieren damit problemlos. Aber was passiert, wenn man ARC nutzt oder den Sound vom AVR zusätzlich zum TV sendet, um z. B. zwischen TV und AVR das Video mit Ton aufzunehmen?
Ja, Windows sendet wieder nur Stereo… Nur Windows.
Das liegt an den Informationen (EDID), die Windows erhält. Der AVR gibt die Infos vom TV weiter, weil der Sound weitergeleitet wird.

Mein Setup sieht wie folgt aus

Mein Setup

Da ich Gameplay von der Wii U und auch Nintendo Switch aufnehme, habe ich ein Capture Device und gleichzeitig einen HDMI Splitter angeschlossen. Dadurch muss das Capture Device nicht permanent an sein. Wenn es ausgeschaltet ist, bekommt das TV kein Signal. Der HDMI Splitter funktioniert, wenn beide Ausgänge gerade aktiv sind, aber nicht, wenn nur einer eingeschaltet ist. Dann reicht der Strom nicht mehr, aber das ist mit dem mitgelieferten USB Kabel sehr gut zu lösen. Ich habe das USB Kabel an den TV angeschlossen, somit bekommt es nur Strom wenn der TV auch an ist.

Theoretisch wäre es noch möglich die leeren HDMI Ports an dem TV zu nutzen, da dieser den Sound mittels ARC zum AVR durch reichen kann. Jedoch funktioniert das nicht, wenn eins der beiden Geräte (Capture Device oder HDMI Splitter) angeschlossen sind. Sie können den Sound nicht “rückwärts” senden. Da ich mit drei HDMI Geräten erst die HDMI Ports vom AVR belegt habe, betrifft mich dies noch nicht. Damit ich nicht immer die Einstellung “TV Audio” ein und ausschalten brauche, habe ich nach einer Lösung gesucht um Windows vorzutäuschen, dass das Audio Gerät sechs Kanäle hat anstatt zwei.

Ganz schnell habe ich den Artikel von Microsoft gefunden um die gespeicherten EDIDs in der Registry zu bearbeiten. Ich war verblüfft, dass Microsoft selber so etwas beschreibt.
Dann bin ich auf eine Anleitung gestoßen, um die EDIDs über die NVIDIA Systemsteuerung zu exportieren und wieder zu importieren. Aber diese Funktion ist nur bei den Treibern für die CUDA Grafikkarten dabei.
Natürlich auf Reddit habe ich ein altes Tool gefunden, das wohl erst nur dafür gedacht war andere Auflösungen einstellen zu können. Aber Sound soll es auch können. Der Beitrag ist von 2012, daher machte ich mir kaum Hoffnungen und probierte es aus. Beim ersten Versuch habe ich die Anzahl der Kanäle an der falschen Stelle geändert und es hat somit nicht geholfen. Dann habe ich den Eintrag mit LPCM und zwei Kanälen gefunden und es auf sechs Kanäle (5.1 AVR) geändert, Treiber neu starten lassen und ausprobiert. Ging nicht. Aber es wurden sechs Kanäle angezeigt. Lautsprecher-Konfiguration nochmal ausgeführt, war noch auf Stereo. Habe es dann auf 5.1 gestellt und seitdem habe ich endlich Surround ohne, dass ich Kabel hin und herstöpseln und Einstellungen für jede Situation ändern muss.
Jetzt brauche ich nur noch eine Wandhalterung und ein Regal, damit ich all die Geräte verstecken kann…

Yama


Kommentare

Move to Top