Windows - Software - My Environment 27. September 2014, 16:28

Dieser Artikel ist ein Teil der Serie My Environment, wo ich Software beschreibe die ich benutze.

Ich habe grundsätzlich ziemlich viel Installiert, da ich alles hin und wieder mal benutze.

Hier sind andere Artikel die zu My Environment gehören

M Progs

Erstmal will ich M Progs (nochmal) vorstellen, welches ich in der Taskbar habe.
Damit habe ich schnellen Zugriff auf meine Festplatte mit Daten.

Opensource

In letzter Zeit hab ich die Nervenzerstörer beiseite gelegt.
Egal ob Office oder professionelle Bildmanipulation, LibreOffice bzw OpenOffice und Gimp sind kostenlos, klein, schnell und werden viel mehr/besser für die Anwender angepasst!
Die Opensource-Alternativen sind in vielen Eigenschaften besser.
Sollen die Firmen weiter alles mit Microsoft ausbauen, schade um die Mitarbeiter die meistens gezwungen sind Microsoft Office zu benutzen.
Wo wir bei Opensource sind… Thunderbird nutze ich auch seit Jahren, seitdem ich von bloodywing eine Einladung für Gmail bekommen habe.

Keepass

Neulich habe ich mir gedacht

Ey… Ich hab so viele Accounts, überall das selbe Passwort und fast immer der selbe Nick.
So langsam sollte ich was dagegen tun…

Keepass ist meine Lösung! Mit ein paar Addons sogar sehr angenehm zu benutzen mit Firefox und SSH-fähigen Programmen wie Putty und Filezilla.

Addons

KeeAgent
Wie ein eigener SSH Key Agent. Kann mit der Keepass-Datenbank entsperrt werden. Vereinfacht vieles.
Favicon Downloader
Lädt zu den Passwort-Einträgen die Favicons runter.
KeeFox
Ersetzt den Passwort-Manager von Firefox und benutzt die Passwörter direkt von Keepass!

Ich habe die Dropbox Software wegen meinen Notizen installiert. Daher habe ich die Datenbank in den Dropbox-Ordner geschoben, wodurch ich auf der Arbeit und auf meinem Smartphone immer die aktuellste Datenbank habe.

foobar2000

Bei foobar2000 habe ich das color-scheme ausgewählt, da es mir gefällt. Ich glaube nicht, dass ich selber an den Farben gebastelt habe, aber bin mir nicht sicher.
Am Layout habe ich gebastelt, nachdem ich ein fertiges Layout ausgesucht habe.

Bei foobar2000 gefällt mir, dass man sich das Layout anpassen kann wie man es möchte. Dazu gehört, dass die Playlist im Hauptfenster des Players ist.
Daher gefällt mir auch Winamp nicht.

Durch Plugins ist foobar2000 sehr einfach erweiterbar. Um z.B. Dateien in zip oder rar direkt abzuspielen.
Sogar Unterstützung für Chiptunes von Nintendo und Sega Spielen kann man als Plugin installieren.
(Ja, Chiptunes hören sich deutlich besser an, als die MP3-Versionen der Soundtracks.)

LastFM nutze ich auch schon seit Jahren und mochte es nie, immer ein eigenes Programm dafür laufen zu lassen. Daher war ich sehr froh, als ich das AudioScrobbler-Plugin für foobar2000 gefunden habe.

Mit MusicBrainz Tagger kann man auch all seine Lieder automatisch taggen lassen.
Existiert auch als standalone-Programm.

foobar2000

Logitech Gaming Software

Da ich eine Logitech G510s und eine MX518 besitze, habe ich natürlich die Logitech Gaming Software installiert und eingerichtet.
Das Programm ist echt keine Meisterleistung, aber noch zu gebrauchen.
Es ist sehr langsam, wenn man irgendwohin wechseln möchte und auch wird die Tastatur nicht mehr erkannt, sobald mein PC im Standby-Modus war. Es ist jedes mal nötig die LGS neu zu starten, damit meine G-Tasten funktionieren.

Ich habe mir einen kleines LUA-Script gebastelt, damit ich nicht je nach Profil immer nur eine Farbe habe. Nun wechselt die Farbe fliessend andauernd zufällig auf eine andere Farbe :D
Bei den Tasten habe ich bis auf eine alle belegt.
Bei zwei Tasten nutze ich YScreens, einmal für Screenshots und einmal um Dateien hochzuladen. G3 ist für textfac.es belegt, welches ich immer wieder vergesse zu benutzen.
G4 bis G6 haben meine Auto-It Scripte, welche den Standard Sound-Output einstellen. Damit kann ich immer schnell auf TV, Lautsprecher und Headset wechseln, ohne mühselig in die Systemsteuerung zu gehen und auf Sound zu klicken.

So sieht das Script für den dritten Eintrag im Sound-Fenster aus:

ShellExecute("mmsys.cpl")
WinWaitActive("Sound")
Send("{DOWN}{DOWN}{DOWN}{TAB}{TAB}{DOWN}{DOWN}{ENTER}{TAB}{TAB}{ENTER}")
WinClose("Sound")

Um z.B. den ersten Eintrag auszuwählen, entfernt man zwei von den {DOWN} am Anfang, sodass da nur noch eins ist.
Dieses Script habe ich vor vielen Jahren irgendwo im Internet gefunden und jetzt nicht nochmal danach gesucht.

G7 bis G12 haben sinnlose und komplexe Smileys (die ich nie nutze).
G13 hat ein kleines Batch-Script, welches Aero ausschaltet und bei erneutem Ausführen wieder einschaltet.
Viele sagen, dass Aero bei Spielen ausgeschaltet wird, jedoch stimmt dies nicht (zumindest nicht immer).
Egal wie gut dein PC ist, Windows hat immer eine sehr gute Methode alles zu verlangsamen. Aero gehört dazu.

Standby-Modus meiner Monitore ist auf fünf Minuten eingestellt. Aber wenn ich schon vorher weiß, dass ich noch länger weg sein werde, drücke ich G14.
Um das zu realisieren, habe ich mir nircmd.exe geladen und bei LGS einfach unter Verknüpfung im Pfad folgendes eingegeben:

C:/Pfad/zu/nircmd.exe monitor off

G15 zeigt die Liste von Ditto, falls ich mal wieder etwas suche, was ich zuvor in meiner Zwischenablage hatte.
Dafür habe ich einfach den Hotkey eingegeben, der bei Ditto eingerichtet ist (Standard ist glaube ich Strg + Alt + F12).

G16 öffnet bei mir PuTTY Tray. PuTTY Tray ist ein Fork von PuTTY, welches SSH-Verbindungen zu anderen PCs oder Servern aufbauen kann.
Vorteile von PuTTY Tray sind, wie der Name schon sagt, dass es in die Tray-Area minimiert werden kann. Zusätzlich ist es damit möglich die Verbindungen (werden bei PuTTY Sessions genannt) in Dateien zu speichern, anstatt in die Registry.

Mit G17 öffne ich eigentlich den Editor, welchen ich durch Sublime Text 3 ersetzt habe.

Alle drei M-Tasten haben bei mir die gleichen Funktionen, außer dass die Beleuchtungsfarbe der Tastatur anders ist.

Profile von Spielen benutze ich nicht.

Applets finde ich sehr interessant und finde es schade, dass es nichts gibt um mit Python dafür etwas zu programmieren.

LCD-Uhr und Leistungsanzeige habe ich von den Standard Applets aktiviert, wobei ich die Leistungsanzeige ausschalten könnte…
Außerdem ist automatisch das von Mumble und Teamspeak da. Ich bevorzuge Mumble, jedoch finde ich das Applet von Teamspeak deutlich besser…
Bei dem Applet von Mumble kann man nicht nur mit den Display-Tasten die Kanäle wechseln etc.

Damals mit einer G15 habe ich schon einmal nach etwas Ultimativem gesucht, welches Hardware-Leistungsinformationen anzeigt, aber ich bin nie fündig geworden.
Endlich ist es soweit.
Dieses Youtube-Video zeigt, wie man es einrichten kann.
AiDA64 habe ich sowieso immer da, aber wegen dem Applet wird es nun automatisch gestartet.
Natürlich habe ich an dem Applet ein wenig rumgebastelt. Nichts Wildes.

Hat zwar weniger mit LGS zutun, aber ich setze immer die “zurück”-Taste auf meiner Maus als “Push-to-Talk” in Ego-Shootern ein.

Diverses

Seit Jahren benutze ich das Inverted Steam-Skin. Aber vor einiger Zeit bin ich auf Metro for Steam umgestiegen, da mir der Flat-Look sehr gefällt.
Beide werden bisher aktuell gehalten, damit sie mit den Änderungen von Steam immer noch funktionieren.
Leider muss man selber updaten.

Auch wenn es sich komisch anhört, ich bin zu 360 Total Security gewechselt.
Hat fünf Such-Engines und ist/war in einer Rangliste ganz oben, bei den kostenpflichtigen Programmen.
Dabei ist 360 Total Security komplett kostenlos.
Avast mit der Kostenlosen-Version war deutlich weiter hinten (bei den kostenlosen jedoch mehr vorne) in der Rangliste.

NetSpeedMonitor ist ein sehr praktisches Programm um Netzwerk-Traffic anzuzeigen. Es hat noch ein paar mehr Features und ist gut anpassbar.

Yama


Kommentare

Move to Top